Impressum   Datenschutzhinweis   Kontakt   
 


   * * * Herzlich willkommen auf der Internetseite der Sportfreunde Mastershausen e.V.  * * *

  Startseite
  Der Verein
  Vorstand
  Fußball
  Tischtennis
  Taekwondo
  Turnen

  Badminton
  Impressum

  Kontakt




 
         

Fußball

"Alte Herren"
 
  AH Mastershausen   AH Freudenberg  
  - : -  

Freitag, 21.07.2017, 19:00 Uhr
Mastershausen, Rasenplatz


Fußball

Vorbereitungsspiele unseres Teams

 

  Sportfreunde
Mastershausen
  SG Ober Kostenz/
Kappel
 
  2 : 3  

Torschützen für unser Team:

   
  Nico Span Mario Span  

  Sportfreunde
Mastershausen
  SG Oberwesel II  
  - : -  

Dienstag, 25.07.2017, 19:00 Uhr, Mastershausen, Rasenplatz

  Sportfreunde
Mastershausen
  SG Müden II  
  - : -  

Freitag, 28.07.2017, 19:00 Uhr, Mastershausen, Rasenplatz

  Sportfreunde
Mastershausen
  TuS Ellern  
  - : -  

Sonntag, 30.07.2017, 16:00 Uhr, Mastershausen, Rasenplatz
 


Taekwondo


Selbstbehauptungs- und Gewaltpräventionslehrgang für Kinder

- Anmeldeschluß: Mittwoch, 19.07.2017 -


Am Freitag, den 21.07. und am Samstag den 22.07.2017 wird durch die Abteilung Taekwondo der Sportfreunde Mastershausen ein Selbstbehauptungs- und Gewaltpräventionslehrgang für Kinder durchgeführt.

Der Lehrgang findet in der Bürgerhalle in Mastershausen statt.

Inhalte des Lehrgangs:

» Erarbeitung des Gewaltbegriffes anhand von Plakaten und Gruppenarbeiten.
» Begreifen und Sicherung eigener Grenzen.
» Verdeutlichung des Themas anhand von Rollenspielen und Übungen.
» Grundzüge der Selbstbehauptung
» Sensibilisierung hinsichtlich eines "Gefahrenradars"
 

Weitere Infos und wie es mit der Anmeldung funktioniert findet ihr hier.
 


Fußball
dd

Die Sportfreunde Mastershausen e.V., freuen sich sehr, mit der Firma
 


einen neuen starken Partner an Ihrer Seite präsentieren zu dürfen. Auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit freuen sich die Sportfreunde Mastershausen.


Weitere Details zu unserer Zusammenarbeit in Kürze an dieser Stelle.


Besuchen Sie unseren neuen Partner auch auf Facebook.

 

Fußball

Der Fußballkreis Hunsrück/Mosel hat die Ausgabe Juli 2017 des
 "Fußballecho" herausgebracht.



Diese Ausgabe steht zum Download bereit.

Download Fußballecho
 


Fußball

Infos zur Kreisliga C und zum Kreispokal

Bericht der Rhein-Zeitung vom 30.06.2017


Kreisligen C: Nach dem Wegfall der Reserveklasse ist die C-Klasse nun die unterste Liga im Kreis – und das bringt einige Veränderungen mit sich: Zum ersten Mal gibt es mangels Masse nur noch zwei Staffeln. In der C Süd spielen 14 Teams, in der C Nord nach der Abmeldung von Buch II 13 Mannschaften. „Ich habe viele Rückmeldungen der Vereine bekommen, der überwiegende Teil war positiv, auch weil es so keine lange Winterpause von November bis Ende März gibt“, sagt Scheid. Allerdings gab es auch Beschwerden: „Einige hätten gerne weiterhin drei C-Klasse gesehen. Dann wären es drei Staffeln mit je neun Mannschaften gewesen. Wir hätten auf das Play-off-System zurückgreifen müssen, mit dem Umstand, dass Vereine viermal – so wie in der Vergangenheit in der C Mosel/Eifel – in einer Saison gegeneinander spielen. Wenn man das einmal macht, ist das schön, aber wenn jede Saison Auderath viermal gegen Bremm II spielt, ist das auf Dauer nicht lustig.“ Weiteres Novum: B-Klasse-Absteiger Hunsrückhöhe spielt mit seiner ersten und zweiten Mannschaft in der C Süd. „In der Satzung des Verbandes ist festgehalten, dass zwei Mannschaften eines Vereins in der untersten Liga in einer Staffel spielen dürfen“, sagt Scheid. Weitere Neuheit: Ab sofort dürfen in der C-Klasse – wie in der Jugend und auch in der Reserveklasse praktiziert – Spieler wieder eingewechselt werden. Scheid befürwortet die Regelung: „Vor allem bei weiten Auswärtsfahrten ist es doch immer das Problem gewesen, dass ein Spieler erst in der 82. Minute eingewechselt wurde und so den halben Tag unterwegs war für acht Minuten Spielzeit. So können die Trainer nun die Spielzeiten besser verteilen.“ Die beiden C-Klasse-Meister steigen auf, die beiden Vizemeister spielen mit den beiden Vorletzten der B-Klasse in der Relegation um mindestens einen freien Platz in der Kreisliga B.

Kreispokal: Die erste Runde im 1er-Wettbewerb für A- und B-Klasse (42 Teilnehmer) und im 2er-Wettbewerb für die C-Klasse (27 Starter) ist für den 6. August und damit eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt angesetzt. Die Paarungen werden auf dem Vereinsvertretertag in Morshausen am 14. Juli ausgelost.

 


Taekwondo


Rheinland-Pfalz Open Poomsae 2017


5 Erste und 2 Dritte Plätze bei den Taekwondo Rheinland-Pfalz Open Poomsae 2017 in Bad Kreuznach am 24. Juni 2017

 

Am Samstag den 24.06.2017 fanden die offenen Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Formenlauf (Poomsae) statt. 11 Teilnehmer und 3 Betreuer waren von den Sportfreunden Mastershausen e.V. angetreten um sich mit über 100 anderen aus ganz Rheinland-Pfalz zu messen.
 

Die Ergebnisse können sich sehen lassen:
 

Viktoria Spengler (1. Kup) 7. Platz

Jana Regier (5. Kup) 6.Platz

Hendrik Seibel (7. Kup) 5. Platz

Alyah Hirschfeld (8. Kup) 5. Platz

Lenny Barzen (1. Kup) 3. Platz

Lucas Kindle (4. Kup) 3. Platz

Alexander Huhn (3. Dan) 1. Platz

Julia Regier (1. Dan) 1. Platz

Torsten Hummes (1. Dan) 1. Platz

Oxana Gorschowski (6. Kup) 1. Platz

Bastian Seibel (7. Kup) 1. Platz
 

 

Oxana Gorschowski (6. Kup) 1. Platz Bastian Seibel (7. Kup) 1. Platz

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank auch allen Betreuern für ihr Engagement.
 

Fußball

Weitere Infos zu SG-Auflösung

Bericht der Rhein-Zeitung vom 13.06.2017


Buch muss in die B-Klasse und Mastershausen in die C-Klasse

Simmern/Cochem. Die SG Buch/Bell/Mörsdorf, die vor der SG-Erweiterung vor drei Jahren mit dem damaligen B-Ligisten Sportfreunde Mastershausen in der A-Klasse spielte, wird nach der Trennung von Mastershausen genau wie die Sportfreunde eine Klasse tiefer eingestuft. Das heißt: Buch/Bell/Mörsdorf spielt kommende Saison in der Fußball-Kreisliga B und Mastershausen macht seinen Neustart in der Kreisliga C. Profiteur der Einteilung ist die SG Ehrbachtal Ney, die nun doch in der A-Klasse verbleiben darf.

Das ist noch nicht ganz fix.Die Ehrbachtaler haben noch eine Sitzung und klären dort, ob die SGE auch das Anrecht auf den A-Klasse-Platz wahrnimmt. „Am Mittwoch will Ehrbachtal darüber informieren, ob sie den Platz in der A-Klasse wahrnehmen“, sagt Kreissachbearbeiter Karl Scheid, der davon aber fest ausgeht. Sollte Ehrbachtal wider Erwarten ablehnen, wäre die SG Ober Kostenz/Kappel, und damit der Letzte der Dreier-Relegation, der Nachrücker.

Zurück zu Buch/Bell/Mörsdorf und Mastershausen: Warum müssen Erstgenannte in die B-Klasse? Warum müssen die Letztgenannten in die C-Klasse? Der Fußballverband Rheinland hat in dem Fall Buch/Bell/Mörsdorf so entschieden: Bei der SG-Erweiterung mit Mastershausen im Jahr 2014 war man A-Ligist. Das ist aber nicht die Ursprungsklasse der SG. Der Ursprung dieser Verbindung findet sich im Jahr 2010 – und zwar unter dem Namen SG Buch/Bell/Hundheim. Der TV Hundheim ist nämlich – und das wird immer vergessen – auch Teil der Groß-SG. Der SV Mörsdorf stieß erst 2011 dazu. Die SG spielte in der B Nord, 2012/2013 gelang der Aufstieg in die A-Klasse. Die Verbandssatzung sagt unter Punkt 4.2.2 zum Thema Auflösung der Spielgemeinschaft nach Ablauf von drei bis einschließlich Ablauf von neun Jahren: „Erfolgte ein Aufstieg um eine Klasse, so bleibt dieser unberücksichtigt; die Mannschaften werden in ihre Ursprungsklassen eingeteilt.“ Im Klartext: Durch die Aufkündigung der SG mit Mastershausen gilt auch das „Überbleibsel“ Buch/Bell/ Hundheim/Mörsdorf als formell aufgelöst – auch wenn es sich jetzt wieder zusammensetzt. Sieben Jahre hielt die Kombination, deshalb wird der Aufstieg 2013 in die A-Klasse nicht berücksichtigt – Buch/Bell/Hundheim/Mörsdorf spielt kommende Saison wie 2010 in der B-Klasse.

Im Fall Mastershausen, 2014 bei der Eheschließung mit Buch/Bell/ Hundheim/Mörsdorf B-Klässler, greift der selbe Satzungspassus – der Wortlaut: „Abstiege von Mannschaften werden übernommen. Erfolgte demnach ein Abstieg um eine Klasse, so werden die Mannschaften eine Klasse tiefer eingestuft, als sie bei der Gründung oder Erweiterung angehörten.“ Mastershausen muss in der C-Klasse beginnen, weil die zweite Mannschaft der aufgelösten Groß-SG vor einem Monat aus der B Nord abgestiegen ist.

Dadurch gäbe es nach der „Hochrechnung“ von Karl Scheid 27 B-Klässler und 29 C-Klässler. am Donnerstag endet die Frist für die Mannschaftsmeldung. Bleibt es bei diesen Zahlen, wird Scheid beide Kreisligen auf jeweils 28 Teams „glattziehen“. Den 28. Platz in der B-Klasse würde dann der Drittplatzierte der noch laufenden Fünfer-Relegation einnehmen.

 

Fußball


Ab der Saison 2017/2018 werden die Sportfreunde Mastershausen e.V. wieder unter alleiniger Regie am Seniorenspielbetrieb des Fußballkreises Hunsrück-Mosel  teilnehmen.


 

Als Trainer für das Team konnte Felix Menzler gewonnen werden.


Bericht der Rhein-Zeitung zum Thema:


Buch/Bell/Mörsdorf: Trennung von Mastershausen

Mastershausen. Das Gerücht hielt sich seit Wochen hartnäckig, jetzt ist es Gewissheit: Die SG Buch/Bell/Mörsdorf/Mastershausen ist Geschichte. Nach nur drei Jahren hat sich die Fußball-Spielgemeinschaft am Samstagabend aufgelöst. Die Sportfreunde Mastershausen stellen wieder eine eigene Mannschaft – entweder in der Kreisliga B oder C. Ob Buch/Bell/Mörsdorf weiter in der A-Klasse vertreten sein wird, oder den Weg eine Etage tiefer in die B-Klasse geht, das entscheidet nun auch der Verband. Muss Buch/Bell/ Mörsdorf in die B-Klasse, dann bleibt die SG Ehrbachtal Ney doch noch in der Kreisliga A.

Kündigung per WhatsApp: Den Weg wählten die Verantwortlichen aus Buch, Bell und Mörsdorf am Samstagabend und informierten ihre Mastershausener Kollegen vorab über den Ausstieg aus der SG. Am Montag gab Mörsdorfs Vorsitzender Klemens Steffen dann ein offizielles Schreiben bezüglich der SG-Auflösung in Koblenz beim Verband ab. Kurz vor der Abgabefrist der Mannschaftsmeldung am 15. Juni ist das Ende der Spielgemeinschaft nach nur drei Jahren außergewöhnlich.

Genau wie ihr Beginn: In der Winterpause der Saison 2013/14 wechselten die drei besten Mastershausener Kicker (die Sportfreunde spielten damals in der B Süd) nach Buch/Bell/Mörsdorf, damit der künftige SG-Partner die A-Klasse hielt. Der Plan ging auf, drei Jahre spielte die Groß-SG in der Kreisliga A. Insgesamt drei Mannschaften (jeweils A-, B- und C-Klasse) wurden immer gestellt. Das ist jetzt alles nach der Trennungs-WhatsApp vorbei. Warum beide Lager nie auf einen gemeinsamen Nenner kamen, das möchte der Mastershausener Vorsitzende Joachim Lehnert nicht kommentieren: „Das ist nicht mein Stil.“ Lehnert blickt lieber in die Zukunft, er hat eine „gesunde Aufbruchsstimmung“ nach dem von Mörsdorfer Seite ausgehenden SG-Aus in seinem Verein ausgemacht: „Der gesamte Vorstand der Sportfreunde steht geschlossen hinter dem neuen Projekt. Wir sind zurück.“

Dass die Sportfreunde auf eine Trennung wohl eingestellt waren, sieht man an den Personalien, die sich seit Samstagabend in Mastershausen ergeben haben: Trainer bei den Sportfreunden wird zum dritten Mal der Ex-Oberliga-Kicker Felix Menzler. „Wir haben keine 24 Stunden gebraucht, um den neuen Trainer vorzustellen“, sagt Lehnert: „Am Sonntag hatten wir mit der Mannschaft und dem Trainer die erste Sitzung. Felix hat Herzblut für die Geschichte, die Spieler waren in der Vergangenheit immer sehr zufrieden mit Felix gewesen.“

Auch der Kader nimmt konkrete Formen an. „Wir haben genug Spieler für eine Mannschaft“, sagt Lehnert. Der erste Neuzugang steht auch schon fest – ausgerechnet vom ehemaligen SG-Partner: Aus Buch/Bell/Mörsdorf kommt Daniel Gewehr. Auch die Span-Brüder Nico und Mario, die beide früher für Mastershausen gespielt haben, könnten den Weg von Buch zu den Sportfreunden finden. „An den Spekulationen nehme ich nicht teil“, sagt Lehnert.

Weil die SG drei Jahre gehalten hat, darf Mastershausen eigentlich in seine „Ursprungsklasse“ zurück, das war in der Saison 2013/14 die Kreisliga B. Aber der Abstieg der zweiten Mannschaft der aufgelösten SG könnte dem einen Strich durch die Rechnung machen. Der Mastershausener Neustart könnte auch in der C-Klasse erfolgen. „Der Verband prüft das, wir würden gerne in der B-Klasse starten“, sagt Lehnert, der noch ein markiges und irgendwie auch erleichterndes „We are back“ am Ende des Gesprächs setzte.

Was ist auf der Gegenseite in Buch/Bell/Mörsdorf los? Von Mörsdorfer Seite ging die Trennung von Mastershausen aus, Buch und Bell haben sich auf die Seite des Partners Mörsdorf (seit 2011) geschlagen, mit dem man etwas länger zusammen ist. „Der ganze Verlauf kam schon überraschend, aber es gab einfach zu viele Querelen“, sagt Heiko Steffens, der Vorsitzende des SV Buch: „Eine Spielersitzung wird jetzt zeigen, wie es weitergeht. Wir haben schon vor, zwei Mannschaften zu melden.“

Ob Buch/Bell/Mörsdorf in der A-Klasse bleiben darf, entscheidet übrigens der Verband. Ein eindeutiger Fall scheint das nicht zu sein, auch wenn die SG vor der Erweiterung mit Mastershausen schon A-Klasse gespielt hat. Der Verband will sich zeitnah dazu äußern. Bei einer Buch/Bell/Mörsdorfer Einstufung in die B-Klasse, ginge der freie Platz in der Kreisliga A an den Zweiten der Relegation. Die SG Ehrbachtal Ney würde demnach in der A-Klasse verbleiben.

 

 
         
  Aktuelles
d


Interessiert an der neuesten Ausgabe von "Fußballecho"?

Hier können Sie es sich anschauen
oder auch downloaden.

Download Fußballecho





 
  Links

Tabellen unserer Fussballteams findet ihr unter: www.fussball.de

Tabellen unserer Tischtennismannschaft  findet ihr unter: www.ttvr.click-tt.de

Homepage der Gemeinde Mastershausen:
www.mastershausen.de

 

Werde Fan der Sportfreunde
Mastershausen e.V. auf Facebook:


Sie sind Besucher Nr.

Counter